Die Gärten

Es war der Wunsch des Konsuls, jedem seiner Enkelkinder einen eigenen kleinen Garten zu widmen. Einem seiner Enkel hatte er sogar vorgeschlagen, in einem der Gärten ein Schiffshaus zu bauen. Also ein Schiff, welches bewohnt werden könnte. Auch wenn daraus nichts wurde, so findet man bei jedem Spaziergang durch die Gärten neue Widmungen in Form der für die Azoren so typischen Kacheln (acolejos) an Wänden oder auf Podesten.

Bananen, Maracujas, Orangen, Zitronen, Kaffee, Drachenfrüchte, Weintrauben … das ist nur eine Auswahl an Früchten, die in den Gärten wachsen. Mindestens genauso imposant sind die Palmen, Weihnachtsterne, Paradiesvögel und die meterhohen Hecken von Bougainvillea, Hibiskus und Kamelien, die die Gärten untergliedern. Blumenliebhaber, Gemüseenthusiast oder einfach auf der Suche nach dem schattigen Plätzchen unter der Palme – hier findet jeder „seinen“ Fleck!